Herren 50 aufgestiegen - trotz 3:6

Unsere Herren 50 haben den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft - trotz einer 3:6-Niederlage im abschließenden Kreisliga-Spiel gegen die Sport-Union Witten-Annen.

Unsere Herren 50 in der Freiluftsaison 2020:
hinten (v.l): Michael Reichel, Michael Weiten, Olaf Hagen, Peter Held;
vorne (v.l.): Arndt Christiansen, Eckard Wackerbarth, Jens Krieter
Nicht auf dem Foto: Klaus Birkenfeld, Hartmut Glittenberg, Martin Pollmüller, Werner Potrafke und Ralf Tanner.

Es lief nicht rund im letzten Saisonspiel bei bestem Tenniswetter: Lediglich Eckhard Wackerbarth und Olaf Hagen konnten ihre Einzel in zwei Sätzen klar für sich entscheiden. Pech hatte Klaus Birkenfeld: Nach gewonnenem ersten Satz gng es in den Match-Tiebreak. Diesen verlor er 9:11. Somit mussten für den angestrebten Heimsieg alle drei Doppel gewonnen werden: Dieses gelang lediglich den Einzelsiegern Wackerbarth/Hagen an Position 2 - wiederum in zwei Sätzen.
Trotz der 3:6-Niederlage haben unsere Herren 50 den Bezirksliga-Aufstieg durch das beste Matchverhältnis von 26:10 bei drei Siegen und einer Niederlage gesichert. Dabei wurde aus dem 7:2 in Horst sogar ein 8:1, weil der Staffelleiter wegen eines Aufstellungsfehlers der Gastgeber alle Doppel für unser Team wertete.