12. Juni: Herren-Aufstieg, H30II-Vize

Erfreulicher Sonntag für unsere Teams: Die Herren haben das Aufstiegsendspiel in Herne schon nach den Einzeln gewonnen, das zweite Herren 30-Team konnte sich für den missglückten Vortags-Auftritt rehabilitieren.

Unsere jungen Aufstiegs-Herren: (von links): Gian-Frederick Schürholz, Maximilian Böhm, Lukas Hagen, Paul Sander, Robin Rutz, Tobias Nühse. Es fehlt Samuel Thoben (Foto Karsten Simanek)

5:1 stand es für unsere ungeschlagenen Herren nach den Einzeln gegen den TC Grün-Weiß Herne 2. Von besonderem Interesse war das Spitzeneinzel von Tobias Nühse (LK 14,3) gegen den im TC Süd nicht unbekannten Felix Weber (14,6). Nach 0:3-Rückstand drehte Tobias das Match zu einem Zwei-Satz-Sieg. Weitere Einzelpunkte holten Lukas Hagen, Paul Sander, Robin Rutz und Maximilian Böhm. Zudem sicherten die Doppel T. Nühse/M. Böhm und P. Sander/R. Rutz den klaren 7:2-Endstand. Damit ist der in der Vorsaison knapp verpasste Aufstieg von der Kreisliga in die Bezirksliga nun souverän gelungen. Eine makelloe Einzelbilanz mit fünf Siegen in fünf Spielen erreichte Lukas Hagen, in den Doppeln lief es dagegen für ihn nicht rund. Tobias Nühse und Maximilian Böhm hatten eine 4:1-Bilanz, Samuel Thoben gewann bei seinen Einsätzen alle drei Einzel, wurde aber heute krankheitsbedingt durch Gian-Frederick Schürholz ersetzt.

Für unsere Herren 30 II gab es bei der TG Friederika einen schönen Saisonausklang - ebenfalls mit einem 7:2-Auswärtssieg. Als Vizemeister hinter der TG 49 erreichte unser Team das beste Sommerergebnis seit acht Jahren, wie Teamkapitän Matthias Harndt festgestellt hat. Auch in diesem Spiel war die Entscheidung durch das 5:1 bereits in den Einzeln gefallen. Christoph Schierle, Martin Abel und Björn Flucht jeweils in zwei Sätzen, sowie Matthias Harndt und Thomas Staniewicz im Match-Tiebreak hatten für die Pluspunkte gesorgt. Die Doppel M. Harndt/B. Flucht sowie T. Staniewicz mit Gavin Scholz gewannen die Teampunkte 6 und 7.Insgesamt blieben in der Freiluftsaison Sven Erler, Jan Baldenbach und Thomas Staniewicz ohne Niederlage in den Einzeln, Christoph Schierle verlor in insgesamt sechs Einsätzen nur gegen Christian Klomfass (LK 7,6/TG 49), der bei den Herren 40-Stadtmeisterschaften an diesem Wochenende Vizemeister wurde.