19. November: Erstes H55-Spiel - erster Sieg

Jetzt hat es doch noch am 19. November mit dem ersten Teamsieg in der Wintersaison 22/23 geklappt - und wie! Unsere "neuen" Herren 55 gewannen mit 6:0 in Herne, holten dabei nicht weniger als fünf Punkte in den Match-Tiebreaks (MT), davon zweimal mit 11:9. Unsere Damen 50 sowie die jungen Herren unterlagen in ihren ersten Hallenspielen.

Das nennt man wohl eine Serie: Obwohl unsere Herren 55 in der Bezirksliga bei Grün-Weiß Herne fünfmal Satzausgleich hatten und jeweils der MT entscheiden musste, siegte unser Team mit 6:0. Martin Kuhaupt (LK 12,4) gewann als einziger sein Einzel in zwei Sätzen gegen seinen Kontrahenten Jochen Drescher (17,6). Im Spitzeneinzel verlor Ulf Brandt (11,1) den ersten Satz gegen Klaus Rungaldier (16,6), gewann den zweiten und schließlich den MT in der Verlängerung mit 11:9. Auch Hartmut Glittenberg (17,3) siegte gegen Frank Blessing (17,3) nach gewonnem ersten Satz schließlich mit diesem Ergebnis im MT. Im vierten Einzel steigerte sich Teamkapitän Frank Hofmann (24,6) nach verlorenem ersten Satz gegen Michael Gerhard (18,0), holte sich den zweiten und schließlich den MT mit 10:3. Und damit nicht genug: Auch die Doppel H.Glittenberg/M. Kuhaupt sowie U. Brandt/F. Hofmann erwiesen sich als nervenstark im MT. siegten zu 7 und zu 6. Was für ein Verlauf. Am 10. Dezember (Samstag) folgt ab 15 Uhr das erste Heimspiel gegen den TC Südpark.  

Unsere Damen 50 hatten es als Aufsteiger in die RLL schwer gegen den letztjährigen Zweiten VfT Schwarz-Weiss Marl. In den Einzeln waren die LK meist deutlich besser, immerhin konnte Nicole Kuck (14,2) gegen Kirsten Nierste (11,7) gut mithalten und sogar den Match-Tiebreak mit 10:8 für sich entscheiden. Nicole Reichel (LK 13,7) gegen Anke Bönisch (11,4), Birgit Bremer (17,7) gegen Christine van de Loo (11,7) sowie Kerstin Bringewald (19,9) gegen Petra Krafft (15,9) verloren jeweils in zwei Sätzen. Und auch die Doppel mit Ariane Ertel/N. Reichel sowie N.Kuck/K. Bringewald hatten wenig Chancen und verloren zum Endstand von 1:5. Am 17. Dezember um 15 Uhr folgt gegen Huckarde das zweite der zunächst drei Heimspiele in Folge.  

Unsere jungen Herren waren in der Kreisklasse beim TC HW Gladbeck IV aktiv. Maximilian Böhm (LK 15,1) wurde seiner Favoritenrolle im Einzel gegen Erik Wellpoth (18,1) glatt in zwei Sätzen gerecht. Tobias Nühse (11,8) unterlag dem bärenstarken Patrick Weßeling (3,5), Samuel Thoben (14,8) verlor gegen Julius Armbrus (12,6) und Malte Jüngling (21,8) gegen Tim Hülsmann (20,8). Unser eingespieltes Doppel T. Nühse/M. Böhm siegte zwar in zwei Sätzen recht deutlich, jedoch unterlagen S.Thoben/M. Jüngling - Endstand 2:4. Für dieses Team geht es am Sonntag, 11. Dezember, um 11 Uhr in unserer Zweifeldhalle gegen Recklinghausen-Süd weiter.