24. Juli: Paul Sander verliert Kamener Finale erst im Match-Tiebreak

Beim 10. Methleraner LK-Turnier haben Lukas Hagen (LK 13,2) und Paul Sander (14,4) stark aufgetrumpft. Der Turniersieg in einem herausragenden Teilnehmerfeld wurde nur knapp verpasst.

Nicht weniger als elf Vorrundengruppen umfasste die Herren-Konkurrenz. Die beiden Akteure aus unserem kürzlich aufgestiegenen ersten Herren-Team konnten alle Spiele gewinnen und erreichten so das 16-köpfige Hauptfeld. Hier ging die Erfolgsgeschichte der beiden Ungesetzten nahtlos weiter: Lukas Hagen bezwang im Viertelfinale den Top-gesetzten Tim Buschmann (4,7, Gütersloh) im Match-Tiebreak mit 10:8. Paul Sander setzte sich im Achtelfinale gegen die Nummer 3, Emil Gmell (6,3, Westhofen) mit 10:1 im Match-Tiebreak durch, danach war auch Noah Müschenborn (8,3/Eggenscheid) noch nicht die Endstation. 

Im direkten Duell der beiden Überraschungs-Halbfinalisten setzte sich Paul am Finaltag in zwei Sätzen gegen Lukas durch. Wenige Stunden später ging es gegen den an Nummer 2 gesetzten Bastian Brömmelhaus (5,7/Hansa Dortmund) nach gewonnenem zweiten Satz in den Match-Tiebreak. Hier siegte der LK-Stärkere und klar favorisierte mit 10:7. Unsere beiden Akteure können jedoch mit dem Verlauf dieses Turniers in Kamen mehr als zufrieden sein - inklusive einer deutlichen LK-Verbesserung.